GPS Tracking für Autos bietet Vorsorge und Sicherheit

GPS Tracking für Autos bietet Vorsorge und Sicherheit

Nicht gerade allzu erfreulich der Gedanke für Autobesitzer. Alle 30 Minuten wird hierzulande ein Auto gestohlen, nicht selten sogar vor der eigenen Wohnung oder von Stellen, wo man seinen Wagen in Sicherheit wähnt.
In Deutschland entsteht Jahr für Jahr ein Schaden von mehr als 200 Millionen Euro durch Autodiebe. Vor allem auf Mittelklassewagen haben es Diebe abgesehen da diese problemlos weiterverkauft werden können.
Dank eines GPS Senders für Autos kann ein Diebstahl schnell geklärt sein, aber mitunter auch von vornherein verhindert werden.

 

Eigenschaften GPS Tracking für PKW

Fahrzeug stets verfolgbar und Standort der Wagens auszumachen, mithilfe Auto Tracker. Rückwirkend kann gefahrene Strecke der letzten 100 Tage betrachtet werden. Auch in den Ferien immer auf der sicheren Seite, dank optimaler Netzabdeckung in über 100 Ländern.

Auch bezüglich des Diebstahlschutzes ist GPS Tracking für Autos eine lohnende Anschaffung. Unterschiedliche akustische Warnsignale können unter Umständen bereits im Vorfeld einen Diebstahl ausschließen.
Umgehende Benachrichtigung seitens des Kfz-Halters machbar, sobald Alarm ausgelöst ist. Unauffällig dank kleinem Format und dezenter Farbe, Fahrzeug Tracker damit kaum erkennbar.

Befestigungsmöglichkeiten am Auto

Ein Tracker für Autos wird in zwei Typen unterteilt – GPS Tracker akkubetrieben oder angeschlossen an Auto-Batterie.

Unterschiede beider Varianten:

GPS Tracker mit Akku

– Laufzeit bis zu drei Monaten
– Alarm auch bei schwacher Batterie
– Simple Fixierung mittels starker montierter Magnete
– Mehrere Möglichkeiten der Montage im Auto

GPS Sender fest angeschlossen

– Andauernder Schutz und Aufladen nicht nötig
– Anschluss direkt an der Auto-Batterie
– Kaum bemerkbare Fixierung

 

Unauffällige Anbringung machbar

Der GPS kann im Fahrzeug Innenbereich und auch Außenbereich unauffällig angebracht werden. Das ist unter anderem möglich an

– Handschuhfach innen
– Heckscheibe unterer Bereich
– Kofferraum seitliche Fächer
– Stoßstange hinten
– Innen- oder Ablagefach Seitentür
– Vordere Stoßstange
– Motorraum

Das sind nur einige wenige Beispiele die vor Augen führen, wo überall eine relative Anbringung gewährleistet ist. Je nach Typ des Fahrzeuge und Typ Fahrzeugtracker sind auch anderen Möglichkeiten der Anbringung machbar.

 

Bezugsquellen

GPS Tracker können im Fachhandel, Autoshops, Online-Handel und direkt beim Hersteller erworben werden. Im Fachhandel wird dem Kunden eine ausführliche, kostenfreie und unverbindliche Beratung zu diesem Produkt angeboten.
Wer im Online-Handel die Ware bestellt, bekommt den Artikel bis direkt an die Wohnungstür geliefert und kann den GPS Tracker umgehend montieren und gebrauchen.

 

Beim Kauf zu beachtende Punkte

Der Tracker sollte folgenden Merkmale aufweisen können:

– Qualitativ gute Verarbeitung
– Ausgereifte Technik, vor allem große Reichweite
– Akku Tracker müssen mit Akku mit langer Betriebszeit versehen sein
– TÜV-Plakette muss angebracht sein

Fazit: Wer sein Auto vor Diebstahl schützen möchte, der investiert in ein GPS für sein Auto. Damit kann ein Autodiebstahl oft verhindert werden. Sollte das Fahrzeug trotzdem durch Diebstahl abhanden kommen, ist eine schnellere Aufklärung Diebstahl und Auffindung des Autos meistens möglich. Ein von der Autoversicherung anerkanntes GPS Tracking kann dazu beitragen, weniger Beitrag bei der Teilkasko entrichten zu müssen. Akustische Warnsignale verhindern fast immer einen Diebstahl des Autos.
Weiterer Vorteil: In der Vergangenheit gefahrene Strecken können zurückverfolgt werden. Auch nicht zu vergessen, dass ein unauffällig angebrachtes GPS auch für den Autodieb kaum zu erkennen ist. Was folgt ist eine unangenehme Überraschung für den Dieb und ein erfreuliches verhindern eines Diebstahl des Wagens.

Sicheres Fahren bei Regen

Autofahren im Regen ist etwas Alltägliches. Es regnet ständig, und die Menschen müssen auch bei nassen Straßen weiterfahren. Aber das Fahren bei nassem Wetter kann gefährlich sein und zu Schleudern, Aquaplaning und glatten Straßen führen. Es kann schwierig sein, bei nassen Straßen die Kontrolle über Ihr Fahrzeug zu behalten, aber diese Tipps können Ihnen helfen, sicherer zu fahren. Befolgen Sie diese Tipps, um regnerische Straßen wie ein Experte zu meistern – und wissen Sie, wann es klug ist, nicht zu fahren, umzudrehen oder anzuhalten, um zu warten, bis der Regen vorbei ist.

Vorsichtsmaßnahmen für eine sichere Fahrt

Fahren Sie nicht, wenn Sie nicht müssen:

Bei starkem Regen und Überschwemmungen ist es oft besser, dort zu bleiben, wo man ist. Halten Sie sich nach Möglichkeit von gefährlichem Regen fern und warten Sie, bis das Schlimmste vorbei ist, bevor Sie sich auf die Straße begeben.

Fahren Sie langsamer:

Regen bedeutet, dass Sie eine längere Fahrzeit einplanen müssen, da der Verkehr langsamer fließt und Sie langsamer fahren müssen. Aquaplaning tritt am häufigsten auf, wenn Fahrzeuge zu schnell fahren, daher ist es ratsam, das Tempo zu drosseln. Achten Sie besonders darauf, bei einsetzendem Regen langsamer zu fahren, da frischer Regen die Öle auf der Fahrbahn zum Vorschein bringt und die Bedingungen rutschiger macht.

Benutzen Sie bei Nässe niemals den Tempomat:

Wenn Sie bei nassem Wetter den Tempomat benutzen, kann es passieren, dass Sie die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren. Um einen Traktionsverlust zu vermeiden, muss der Fahrer unter Umständen die Geschwindigkeit verringern, indem er das Gaspedal zurücknimmt, was bei Verwendung des Tempomats nicht möglich ist. Außerdem muss der Fahrer bei nasser Witterung voll im Fahrbetrieb bleiben, so dass der Tempomat vermieden werden sollte.

Schalten Sie die Entfroster ein:

Vermeiden Sie das Beschlagen der Windschutzscheibe, das die Sicht beeinträchtigen kann, indem Sie die Entfroster vorne und hinten einschalten, um sie zu entfeuchten.

Machen Sie mehr Platz zu anderen Fahrzeugen:

Halten Sie immer einen Sicherheitsabstand ein, aber achten Sie besonders darauf, den Fahrzeugen vor Ihnen viel Platz zu lassen. Auf diese Weise haben Sie mehr Zeit, auf das zu reagieren, was vor Ihnen passiert. Achten Sie besonders auf die Bremslichter vor Ihnen.

Schalten Sie Ihr Licht ein:

Wenn Ihre Scheibenwischer eingeschaltet sind, sollten auch Ihre Lichter eingeschaltet sein. Scheinwerfer können Ihre Sichtbarkeit bei Regen verbessern und es anderen Fahrzeugen erleichtern, Sie zu sehen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wenn es schwierig ist, durch den Regen zu sehen.

Vermeiden Sie starkes Bremsen:

Benutzen Sie Ihre Bremsen so wenig wie möglich und achten Sie besonders darauf, starkes Bremsen zu vermeiden, wenn Sie können. Fahren Sie langsamer, lassen Sie anderen Platz und nehmen Sie den Fuß schnell genug vom Gaspedal, damit Sie nicht voll auf die Bremse treten müssen.

Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen:

Sanftes Lenken, Bremsen und Beschleunigen sind auf nassen Straßen am besten.

Halten Sie sich von überschwemmungsgefährdeten Gebieten fern:

Informieren Sie sich darüber, welche Straßen in Ihrer Gegend überschwemmungsgefährdet sind, und wählen Sie bei starken Regenfällen eine andere Route.

Kehren Sie um, ertrinken Sie nicht:

Das Fahren in überschwemmten Gebieten kann gefährlich und sogar tödlich sein. Wenn Sie auf eine Straße fahren, die zu tief überschwemmt ist, kann Ihr Auto ins Schwimmen geraten und Wasser aufnehmen. Es kann sogar weggeschwemmt werden – mit Ihnen darin. Riskieren Sie es nicht. Achten Sie auf Tiefenmesser und kennen Sie die Straßen, auf denen Sie fahren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie tief das Wasser ist, drehen Sie um und suchen Sie einen anderen Weg.

Fahren Sie bei Regen nie abseits der Straße:

Sie könnten in Pfützen stecken bleiben, deren Tiefe Sie nicht einschätzen können. Fahren Sie nicht durch fließendes Wasser, wenn Sie den Grund nicht sehen können.

Wissen Sie, wie Sie mit einem Schleudern umgehen müssen:

Wenn Ihr Auto ins Schleudern gerät, geraten Sie nicht in Panik. Lenken Sie weiter in die Richtung, in die Sie fahren wollen, und vermeiden Sie es, auf die Bremse zu treten, denn das erschwert die Kontrolle über Ihr Fahrzeug.

Bleiben Sie ruhig, wenn Sie Aquaplaning haben:

Wenn Ihr Auto ins Schleudern gerät, nehmen Sie vorsichtig den Fuß vom Gas und lenken Sie nicht. Verlangsamen Sie einfach das Tempo und warten Sie, bis Ihr Fahrzeug wieder Kontakt zur Straße hat.

Fahren Sie in die Spur eines anderen Fahrzeugs:

Erleichtern Sie es Ihren Reifen, mit dem Wasser fertig zu werden und zu sehen, was vor Ihnen liegt, indem Sie in der Spur eines vorausfahrenden Fahrzeugs fahren – lassen Sie ihm viel Platz.

Meiden Sie große Lastwagen und Busse:

Die von großen Reifen verursachte Gischt kann Ihre Sicht einschränken, halten Sie sich also nach Möglichkeit von ihnen fern.

Seien Sie auf böigen Wind vorbereitet:

Mit dem Regen kommt oft auch der Wind, der Ihr Auto und andere Fahrzeuge auf der Straße herumschieben oder Sie die Kontrolle verlieren lassen kann. Halten Sie das Lenkrad fest im Griff, machen Sie einen weiten Bogen um Fahrzeuge mit hohem Profil, die anfälliger für Wind sind, und seien Sie sich bewusst, dass Sie von starken Windböen getroffen werden können.

Achten Sie auf Fußgänger:

Achten Sie darauf, Fußgänger nicht zu überfahren. Achten Sie auf Pfützen entlang der Fahrbahn, wo sie möglicherweise parallel zu Ihnen gehen, während Sie fahren. 88 % der tödlichen Unfälle mit Fußgängern ereignen sich bei schlechtem Wetter, aber das bedeutet nicht, dass Autofahrer unachtsam sein dürfen.

Fahren Sie auf den mittleren Fahrspuren:

Das Wasser sammelt sich eher auf den äußeren Fahrspuren, halten Sie sich also möglichst in der Mitte.

Prüfen Sie Ihre Reifen:

Ihre Reifen sind Ihr bester Freund bei nassem Wetter, denn sie sorgen für Traktion und halten Sie auf der Straße. Prüfen Sie das Profil und den Reifendruck, um sicherzustellen, dass Sie auch bei nasser Fahrbahn noch fahrtüchtig sind.

Überprüfen Sie auch die Lichter und die Scheibenwischer:

Ihre Scheibenwischer können Wasser schnell beseitigen und helfen Ihnen, besser zu sehen, während die Lichter Ihnen und anderen Fahrern eine bessere Sicht bei Regen und Dunkelheit ermöglichen. Vergewissern Sie sich, dass alles in Ordnung ist.

Halten Sie an, wenn es wirklich schlimm ist:

Wenn Sie die Autos vor Ihnen nicht sehen können oder Schwierigkeiten haben, Ihr Fahrzeug zu kontrollieren, halten Sie einfach an und warten Sie, bis der Regen nachlässt.

Tipps zur Pflege Ihres Autos im Winter

Tipps für die Pflege Ihres Autos im Winter

Es ist nie zu früh, um Sie und Ihr Auto auf die Widrigkeiten des Winters vorzubereiten. Deshalb haben wir eine Liste mit den 10 besten Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Auto winterfest machen und es während der kalten Wintermonate pflegen können.

Winterreifen und häufige Kontrollen

Der vielleicht offensichtlichste und wichtigste Schritt, um Ihr Auto für die kalten Wintermonate fit zu machen, ist die Montage von Winterreifen auf Ihrem Auto. Winterreifen können den entscheidenden Unterschied in Ihrem Fahrverhalten ausmachen und sorgen dafür, dass Sie auf vereisten Straßen sicher unterwegs sind. Während der Wintersaison sollten Sie Ihre Reifen regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass sie gut aufgepumpt sind und noch ein gutes Profil haben.

Waschen Sie Ihr Auto im Winter

Es ist kein Geheimnis, dass mit den kalten Wintermonaten auch Schnee, Schneematsch, Eis, Salz und Sand auf den Straßen kommen. Vielleicht denken Sie gar nicht daran, Ihr Auto im Winter zu waschen, und auch nicht daran, wie oft Sie Ihr Auto waschen sollten, aber wir können Ihnen sagen, dass dies ein wichtiger Bestandteil der Fahrzeugpflege im Winter ist.

Am besten planen Sie vorausschauend und waschen und wachsen Ihr Auto, bevor die Ablagerungen beginnen. Dadurch wird Rost verhindert, aber nicht ohne kontinuierliche Pflege. Achten Sie darauf, den Bereich um die Reifen und den vorderen Kühlergrill Ihres Autos regelmäßig auf Ablagerungen zu kontrollieren und Ihr Auto gründlich zu reinigen, wenn die Ablagerungen zu stark werden. Auf diese Weise bleibt Ihr Auto in einem guten Zustand.

Kontrollieren Sie das Öl Ihres Autos

Damit Ihr Auto auch im Winter gut funktioniert, sollten Sie den Ölstand überprüfen, um sicherzustellen, dass er nicht zu niedrig ist und die richtige Konsistenz hat.   Vergewissern Sie sich immer, dass Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs nachgeschaut haben, ob Sie die empfohlene Ölsorte für eine optimale Fahrzeugleistung verwenden.

Überprüfen Sie Ihre Scheibenwischer

Dieser Wartungstipp ist einer der wichtigsten, wenn es um Ihre Sicherheit geht. Es gibt nichts Schlimmeres als einen eisigen Tag, an dem die Sicht bereits schlecht ist und Sie Scheibenwischflüssigkeit verwenden, die bei niedrigen Temperaturen nicht gut funktioniert.   Vergewissern Sie sich, dass Ihre Scheibenwischer in einwandfreiem Zustand sind, und füllen Sie sie mit Scheibenwischerflüssigkeit, die für die Verwendung bei kalten Temperaturen mit Enteisungsfunktion geeignet ist.

Überprüfen Sie Ihre Heizungen

Es gibt nichts Schlimmeres, als der Kälte draußen zu entfliehen, indem man in sein Auto steigt, aber dann ist es drinnen genauso kalt und die Heizung lässt sich nicht einschalten. Dann werden Sie sagen: „Was? Ich habe nicht einmal daran gedacht, meine Heizung zu überprüfen!“   Bevor es richtig kalt wird, sollten Sie Ihre Heizungen überprüfen lassen, um sicherzugehen, dass sie einwandfrei funktionieren. Da dies auch für den Entfrostungsmechanismus Ihrer Windschutzscheibe gilt, sollten Sie dies im Voraus überprüfen, damit Sie eine klare und sichere Sicht auf die Straße haben.

Prüfen Sie Ihren Kühler

Wenn Ihr Kühler nicht ausreichend mit gutem Frostschutzmittel gefüllt ist, kann die Flüssigkeit gefrieren oder sich ansammeln, was zu einem Leck oder sogar zum Ausfall des Getriebes führen kann.   Dies kann zu Undichtigkeiten oder sogar zum Ausfall des Getriebes führen. Wenn Sie den Kühler und das Frostschutzmittel rechtzeitig überprüfen oder Ihr Auto vor dem Wintereinbruch zur Winterwartung und einem gründlichen Check-up zu Stouffville Hyundai bringen, können Sie all dies verhindern.

Das Starten Ihres Autos im Winter

Ein weit verbreiteter Mythos unter Autofahrern ist, dass man sein Auto rechtzeitig starten muss, um den Motor vor der Fahrt „warmlaufen“ zu lassen. Wie lange müssen Sie Ihr Auto im Winter aufwärmen? Die Antwort ist einfach: nicht viel. Der Motor wird schnell warm, wenn Sie ihn fahren.

Wenn Sie nicht jeden Tag fahren, sollten Sie Ihr Auto mindestens einmal pro Woche starten, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeiten im Auto in Bewegung sind, und um Ihr Auto für die wärmeren Monate in einem guten Zustand zu halten.

Bewahren Sie ein Notfallset in Ihrem Fahrzeug auf

Man weiß nie, was passiert, wenn man unterwegs ist, besonders wenn es spät in der Nacht ist und man nicht in der Nähe des Hauses ist. Wir hoffen, dass Ihnen das nicht passiert, aber wenn Sie doch einmal in eine Situation geraten, in der Sie nicht in der Lage sind, sofort Hilfe zu holen, werden Sie dankbar sein, dass Sie vorausschauend gehandelt und ein Notfallset für den Winter in Ihrem Auto aufbewahrt haben.   Darin sollten Sie eine Decke, eine Taschenlampe, nicht verderbliche Lebensmittel, Wasser, Starthilfekabel, eine Schaufel und Sand oder Salz aufbewahren. Es ist auch hilfreich, Ihr Handy vor langen Winterfahrten aufzuladen, nur für den Fall.

Halten Sie Ihre Autobatterie aufgeladen

Eine weitere wichtige Maßnahme, die Sie ergreifen sollten, bevor uns die wirklich kalten Temperaturen überraschen, besteht darin, die Batterie Ihres Fahrzeugs zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie voll geladen und in gutem Zustand ist.   Es kann sein, dass Sie erst dann merken, dass Ihre Batterie nicht mehr die stärkste ist, wenn es zu spät ist und Sie mitten im Winter mit einer leeren Batterie irgendwo festsitzen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Autobatterie in den Wintermonaten regelmäßig überprüfen und geladen halten.

Lassen Sie Ihr Auto an einer nahe gelegenen Tankstelle warten.

Wir möchten sicherstellen, dass Sie sich jedes Mal, wenn Sie in den Wintermonaten mit Ihrem Fahrzeug unterwegs sind, keine Sorgen machen müssen, deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Auto an einer Tankstelle warten lassen. Wenn Sie Ihr Auto rechtzeitig warten lassen, hat es eine lange Lebensdauer.

Warum Autowartung wichtig ist

Warum Autowartung wichtig ist

 

Sie haben Tausende von Dollars in Ihr Fahrzeug investiert, also müssen Sie sicher sein, dass Sie Ihr Fahrzeug richtig warten. Denn Sie können jederzeit in Schwierigkeiten geraten, wenn Sie nicht in Ihr Auto investieren, wenn Ihr Auto plötzlich aufhört zu funktionieren und Sie irgendwohin fahren müssen oder Sie unterwegs sind und dies passiert. Sie könnten Schwierigkeiten bekommen, Ihr Ziel zu erreichen. Das ist nicht der einzige Grund, warum Sie die regelmäßige Wartung Ihres Fahrzeugs ernst nehmen sollten. Es gibt noch mehrere andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs: Wenn Sie sich an die regelmäßigen Wartungsintervalle halten, können Sie verschiedene Fahrzeugprobleme in Schach halten. Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug unterwegs sind, ist das Letzte, was Sie wollen, eine Autopanne. Die Einhaltung des regelmäßigen Wartungsplans kann helfen, kostspielige Reparaturen des Kühlsystems, des Getriebesystems, des Antriebsstrangs und anderer Komponenten zu vermeiden.  Vorbeugende Autopflege verringert den Verschleiß des Motors und anderer Komponenten und verlängert so die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs.

Erhöhte Sicherheit: Eine Autopanne bei Nacht auf einer ruhigen Straße kann eine gefährliche Situation sein. Man kann nie vorhersehen, was passieren kann, wenn man auf einer ruhigen Straße festsitzt. Regelmäßige Wartung verringert die Wahrscheinlichkeit einer Autopanne, und Ihr Auto ist in einem hervorragenden Zustand, um Ihre Reise zu unterstützen. Die Kontrolle des Reifenprofils und des Luftdrucks ist wichtig für Ihr Fahrzeug, damit es auf der Straße gut haftet. Dies spielt auch eine wichtige Rolle für den Komfort während der Fahrt.

Erhöhte Kilometerleistung: Niemand mag ein benzinschluckendes Auto. Aber wenn Sie die regelmäßige Wartung Ihres Fahrzeugs vernachlässigen, könnte Ihr Auto zu einem solchen werden. Wussten Sie, dass ein ordnungsgemäß gewartetes Auto seinen Kilometerstand um 4 % erhöhen kann? Wenn Sie die Fahrzeugwartung lange Zeit vernachlässigt haben, schaden Sie nur der Kraftstoffeffizienz Ihres Fahrzeugs. Außerdem kann ein schlecht getuntes Auto auch Probleme mit den Abgaswerten haben, was zu hohen Bußgeldern der Verkehrsbehörden führen kann. In manchen Fällen kann die regelmäßige Wartung Ihres Fahrzeugs die Fahrleistung um 40 % erhöhen. Das führt zu erheblichen Einsparungen.

Geringere Reparaturkosten:

Regelmäßige Wartung kostet nicht viel, aber unerwartete Reparaturen und Ersatzbeschaffungen können teuer werden. Der Motor und andere Komponenten gehen nicht ohne Grund kaputt. Wenn Sie die Wartung vernachlässigen, kann es zu kleineren Problemen kommen, die bei fortgesetzter Vernachlässigung der Fahrzeugwartung zu größeren Problemen werden können. Die regelmäßige Wartung Ihres Fahrzeugs gibt Ihnen die Möglichkeit zu prüfen, ob es Anzeichen für kleinere Probleme wie Risse, Undichtigkeiten oder übermäßige Abnutzung durch Reibung gibt. Wenn Sie auf diese Dinge achten und Reparaturen durchführen, kann das betreffende Teil gerettet werden, und Sie brauchen lange Zeit keinen Ersatz. Durch die Wartung des Fahrzeugs wird die Lebensdauer des Motors und anderer Komponenten verlängert und die Notwendigkeit eines vorzeitigen Austauschs verringert. Auf diese Weise lassen sich auch die Reparaturkosten senken.

Hier sind einige der Routineinspektionen, die Teil der Fahrzeugwartung sind:

Flüssigkeiten: Die Systeme in Ihrem Fahrzeug benötigen Flüssigkeiten, um zu funktionieren. Da sie in dichten Kammern eingeschlossen sind, besteht keine Gefahr der Verdunstung. Mit der Zeit sinkt jedoch der Flüssigkeitsstand, und der Schutz vor Reibung nimmt ab. Wenn Sie die Wartung Ihres Fahrzeugs vernachlässigen, werden der Motor und andere Komponenten stärker abgenutzt, so dass Sie sie schließlich ersetzen müssen.

Reifen: Der richtige Luftdruck und die richtige Rotation sorgen für eine gleichmäßige Abnutzung Ihrer Reifen. Den richtigen Luftdruck aufrechtzuerhalten ist das Einfachste, was Sie tun können, und Sie können es an der Tankstelle erledigen, wenn Sie tanken. Es kostet nicht viel Zeit, trägt aber wesentlich zur Erhöhung des Benzinverbrauchs und zur Verringerung des Verschleißes bei.

Ölwechsel: Dies ist einer der wichtigsten Aspekte der Fahrzeugwartung, den Sie im Auge behalten sollten. Autoexperten raten Fahrzeugbesitzern, ihr Öl alle 3.000 bis 5.000 Meilen zu wechseln. Das ist wichtig, um den Motor in gutem Zustand zu halten.

Austausch der Getriebebaugruppe: Ohne ordnungsgemäße Wartung des Fahrzeugs kann es zu Problemen mit dem Getriebe kommen. Wenn ein größerer Fehler im Getriebesystem auftritt, können Sie Ihr Fahrzeug nicht mehr einschalten. Stellen Sie sich vor, dass Sie sich selbst und andere Fahrgäste in Gefahr bringen, wenn das Getriebe während der Fahrt ausfällt.

Austausch von Zylindern: Wenn Sie sich ein wenig mit Ihrem Auto auskennen, wissen Sie, wie wichtig die Zylinder sind, wie sie funktionieren und wie hoch die Kosten für ihren Austausch sind. Wenn Sie die Wartung Ihres Fahrzeugs vernachlässigen, kann es sein, dass das Gemisch aus Luft, Kraftstoff und Funken nicht richtig funktioniert, was zu einer Überhitzung des Zylinders und damit zu einem Totalausfall führen kann.

Denken Sie immer daran, dass die Wartung eines Fahrzeugs ein paar hundert Dollar kosten kann, während ein Austausch oder eine Notreparatur Tausende oder mehr kosten kann. Dieser eine Faktor reicht aus, damit jeder die Bedeutung der Fahrzeugwartung versteht.

Autodiebstahl in Deutschland

Autodiebe handeln schnell. Sie schlagen die Seitenscheiben ein oder hebeln die Schlösser aus. Häufig interessieren sie sich nicht für die Autos, sondern für deren Teile. Navigation, Lenkung, Batterien und Katalysatoren sind begehrt. Entweder wird das Fahrzeug ins Ausland transportiert, oder die verschiedenen Teile werden vor Ort gestohlen.

Mit Autodiebstahl lässt sich eine Menge Geld verdienen. Die deutsche Polizei hat wegen Autodiebstahls einen Autoteile-Diebstahlring zerschlagen. Nach Schätzungen der Experten hatte der Ring Autoteile im Wert von Millionen Euro gestohlen. Solche Autoteile bringen den Dieben einen guten Preis ein. Deshalb fühlen sie sich wohl, wenn sie das tun, um an Geld für ihren Luxus zu kommen. Das ist das große Problem, um das sich die Behörden kümmern müssen, damit sich ihre Bürger sicher fühlen.

Auch Neuwagen sind vor Autodieben nicht sicher, trotz verbesserter Schutzmaßnahmen der Hersteller. Schlüssel werden bei Probefahrten oder bei der Anmietung von Fahrzeugen kopiert. Eine bevorzugte Tageszeit gibt es nicht, allerdings bevorzugen die Diebe städtische Gebiete.

Das kriminelle Netzwerk der Autodiebe war ebenfalls gut organisiert und stahl hochwertige Autos, die mit KEYLESS GO-Systemen ausgestattet waren. Die Verdächtigen waren in der Lage, das schlüssellose Schloss und das Motorstartsystem mit technischen Hilfsmitteln zu überbrücken. Nach dem Diebstahl wurden die Autos in andere Länder gebracht, wo sie sofort demontiert wurden.

Was man tun kann, um Autodiebstahl zu vermeiden

Verschließen Sie Ihr Fahrzeug/Auto

Schließen Sie die Fenster hoch und verriegeln Sie die Türen und den Kofferraum, wenn Sie das Auto verlassen, auch wenn es nur kurz ist. Das Verriegeln der Türen mit einem Schlüsselanhänger wird normalerweise durch Blinken oder Hupen quittiert. Wenn dies nicht der Fall ist, könnte ein Funkblocker das Funksignal der Fernbedienung blockieren. Dies bedeutet, dass die Tür noch offen ist.

Achten Sie auf Ihre Schlüssel

Schlüssellose Systeme sind praktisch, stellen aber in neueren Fahrzeugen ein Sicherheitsrisiko dar. Denn Diebe können mit speziellen Geräten das Funksignal Ihres Schlüssels auslesen und damit Ihr Auto entriegeln.

Neuere Schlüsselanhänger, die man in der Tasche oder im Portemonnaie lassen kann, stellen das größte Risiko dar, da sie ständig ein Signal aussenden. Wenn Autodiebstahl in Ihrer Gegend ein Thema ist, könnten Sie in Erwägung ziehen, die Schlüssel in eine spezielle Tasche zu stecken, die Funksignale blockiert; sie sind preiswert und online erhältlich.

Professionelle Autodiebe brechen auch in Häuser oder Wohnungen ein, um in den Besitz des Fahrzeugschlüssels zu gelangen. Wenn die Fahrzeugschlüssel im Flur liegen oder am Schlüsselhaken hängen, ist es ein Leichtes, das Fahrzeug zu stehlen, selbst aus einer abgeschlossenen Garage.

Stecken Sie Ihre Schlüssel nie in Taschen, die für Taschendiebe zugänglich sind, oder in eine offene Handtasche. Generell gilt: Je länger ein Dieb braucht, um an den Schlüssel zu kommen, desto weniger wird er ihn haben wollen, denn das erhöht das Risiko, entdeckt zu werden.

Wenn Sie Ihren Schlüssel verlegt haben, sollten Sie sich an Ihre örtliche Kfz-Werkstatt wenden. Er kann Ihren vorhandenen Schlüssel sperren und einen neuen Satz für Sie bestellen.

Vermeiden Sie riskante Parklücken

Vermeiden Sie es vor allem, begehrte Autos, z. B. Luxuswagen, am Straßenrand oder auf nicht umzäunten Parkplätzen abzustellen; am besten sind gesicherte Parkplätze oder Garagen. Wenn diese Möglichkeiten in Ihrer Nachbarschaft nicht zur Verfügung stehen, suchen Sie sich einen gut beleuchteten Bereich, in dem viel los ist; die zusätzlichen Augen machen es Dieben schwerer, zuzuschlagen.

Achten Sie auf verdächtige Aktivitäten

Wenn Sie bemerken, dass Personen in Fahrzeugen mit einem nicht ortsüblichen Kennzeichen die Straße auf und ab fahren, sollten Sie sich das Kennzeichen notieren, insbesondere wenn jemand Ihr Auto fotografiert.

Verstecken Sie Ihre Wertsachen

Man kann es nicht oft genug sagen: Lassen Sie keine Wertsachen wie Laptop, Kamera oder Mobiltelefon in Ihrem Fahrzeug. Wenn es sein muss, legen Sie sie in den Kofferraum, wo der Dieb sie nicht sehen kann. Verwenden Sie bei Kombis immer die Abdeckung, um den Inhalt zu verbergen.

Handeln Sie schnell, wenn Ihr Auto gestohlen wird

Wenn Sie Opfer eines Autodiebstahls geworden sind, sollten Sie sofort die folgenden Schritte unternehmen:

Gehen Sie zur Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Es ist wichtig, dass Sie bei der Polizei eine Anzeige erstatten. Sie brauchen ihn, um den Autodiebstahl bei der Versicherung zu melden.

Für die Aufnahme des Autodiebstahls benötigt die Polizei den Fahrzeugschein und den Personalausweis des/der Eigentümer(s).

Die Polizei prüft automatisch, ob das Auto nicht wegen Falschparkens abgeschleppt wurde, und stellt nach der Anzeige eine Fahndung nach dem Auto aus.

Informieren Sie Ihre Versicherungsgesellschaft

Den Opfern eines Autodiebstahls wird empfohlen, ihre Versicherungsgesellschaft spätestens innerhalb einer Woche zu informieren.

Kontaktieren Sie die Zulassungsstelle

Sie sollten die Zulassungsstelle so schnell wie möglich benachrichtigen. Das Auto könnte in eine Straftat verwickelt sein, und Sie müssen beweisen, dass das Fahrzeug nicht in Ihrem Besitz war.

Sobald die Zulassungsstelle informiert ist, wird das Fahrzeug abgemeldet. Für die Abmeldung müssen der Fahrzeugbrief und der Fahrzeugschein vorgelegt werden.

Wenn die Diebe zuschlagen, während Sie im Ausland sind, gehen Sie zur örtlichen Polizei und erstatten Sie Anzeige. Nach Ihrer Rückkehr müssen Sie den Diebstahl erneut bei der Polizei Ihres Wohnorts anzeigen.