Universität Freiburg, AG Optomotorik  
   deutschsprachig    english speaking  
  Deutsch  Englisch
 
.  Startseite 
 
.  Wahrnehmung 
Hören
Sehen
Blicken
Zählen
 
. Störungen 
Legasthenie
ADS
Dyskalkulie
 
. Studien 
Wahrnehmung
Training
 
. Infos 
Veröffentlichungen
 
 
. Impressum
 

Optomotorik > Wahrnehmung > Blicken > Alters-Entwicklung

Alters-Abhängigkeit - Entwicklung

Die folgenden Daten stammen von 263 Versuchspersonen und sind dargestellt als Funktion des Alters.
Vertikale Balken geben den Fehler des Mittelwertes an.
(Klicken Sie auf die Bilder um sie in höherer Auflösung zu sehen)

Mittlere Reaktionszeit einer Pro-Sakkaden Overlap-Aufgabe

(Zeiten in Millisekunden)
Abbildung Reaktionszeit versus Alter Unter Overap-Bedingungen (Fixationspunkt bleibt bei Auftauchen des Blickziels sichtbar) haben Blicksprünge zu einem plörtzlich auftretenden Blickziel Reaktionszeiten im Bereich von 200 Millisekunden mit einer relativ schwachen Alters-Abhängigkeit (geringfügig höhere Werte bei 10 und über 50 Jahren).

Mittlere Rekaktionszeit einer Anti-Sakkaden Gap-Aufgabe

(nur richtungs-richtige Sakkaden, Zeiten in Millisekunden)
Abbildung Reaktionszeit versus Alter Unter Gap-Bedingungen (Fixationspunkt verschwindet 200 Millisekunden vor Erscheinen des Reizes) hängen die Reaktionszeiten von Sakkaden in Anti-Richtung (entgegengesetzt der Reiz-Richtung) stark vom Alter ab.

Mittlere Fehler-Rate der Anti-Sakkaden Gap-Aufgabe

Abbildung Reaktionszeit versus Alter Versuchspersonen machen eine gewisse Anzahl unwillkürlicher Blicksprünge zum Reiz hin (Fehler). Die Fehler-Rate ist sehr hoch bis zum Alter von 10 Jahren und fällt auf ein Minimum bei 20 Jahren, von da ab nimmt sie allmählich wieder etwas zu.

 © 1995-2002 Arbeitsgruppe Optomotorik der Universität Freiburg